Unsere Familie besteht aus uns, Marco und Sandra, und unseren beiden Beagle Sam (Golden Boy Totti from SERADA Garden) und Cassy (Campari of Stonehedge Mountain).

 

Wir leben in der Landeshauptstadt des Saarlandes, im schönen Saarbrücken. Dort wohnen wir in unserem Haus mit Garten, unmittelbar am Stadtwald von Saarbrücken, im kleinen Stadtteil Jägersfreude. 

 

Unsere Liebe zum Beagle begann 2006 mit dem Einzug von Lucy. Lucy kam aus sehr schlechter Haltung zu uns. Es gab immer wieder Überlegungen einen zweiten Beagle zu uns zu holen, aber durch Lucys schlechte Sozialisierung (Angst vor allem und jedem) dauerte es 7 Jahre bis Lucy ein fröhlicher und fast angstfreier Hund wurde. 

 

Nach den Erfahrungen war für uns klar, dass nur noch ein Beagle vom BCD in Frage kommt. 2015 zog dann unsere Cassy (Campari of Stonehedge Mountain) bei uns ein. Eine tolle, fröhliche Hündin, bestens sozialisiert. Wir danken Martina Kubec, dass sie uns diesen Schatz anvertraut hat.

 

Nach zwei tollen Jahren, in denen Lucy mit der kleinen Cassy sehr eng zusammengewachsen war, mussten wir unsere Lucy, nicht ganz unerwartet, aber plötzlich über die Regenbogenbrücke gehen lassen. So war es nicht nur für uns sehr still und leer im Haus, sondern auch für Cassy, die sehr mit uns trauerte.

 

Schon bei unserer ersten Teilnahme am monatlichen Spaziergang der Landesgruppe Saarland verliebte ich mich in die hübsche Nikita. Irgendwann mal einen Welpen von Nikita, das war der große Wunsch.Egon und Annerose Philipp haben den Wunsch nicht vergessen. Eigentlich waren alle Welpen aus dem ersten Wurf von Nikita bereits vergeben, aber der kleine Sam, damals noch Totti, kam nach einer Woche wieder in den SERADA Garden zurück. Egon und Annerose  fragten vorsichtig bei uns an, ob wir uns vorstellen könnten Sam zu uns zu nehmen. Da Lucys Tod noch nicht lange her war, schliefen wir noch eine Nacht drüber, aber dann war klar: Sam kommt zu uns. Es war auch bei Cassy & Sam Liebe auf den ersten Blick, beide verstehen sich vom ersten Beschnuppern im SERADA Garden bis heute super. Ich kann hier nur Egon zitieren: „Da hatte das Schicksal seine Hände im Spiel. Manchmal passieren Dinge, die man nicht erklären kann. Und so wächst zusammen was zusammen gehört.“

Egon und Annerose wir danken Euch sehr, dass Ihr uns den kleinen Mann anvertraut habt. Ebenfalls für Eure große Unterstützung, ohne Euch hätten wir es nie bis zur Zuchtzulassung geschafft!

 

Wir wünschen viel Spaß auf unserer Homepage!